Diskussionen

Du bist nicht angemeldet.



Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Diskussionen. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Katalane

Routinier

  • »Katalane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Verein: TFV 1913

Wohnort: Pdm.

  • Private Nachricht senden

41

Sonntag, 22. Oktober 2017, 10:05

TFV vs PK 94

Der TFV 1913 verliert erstmals zu Hause, in dieser Saison.

Und das, durchaus verdient!
Die Gastgeber mit gutem Kader (El Rabah, Fröhlich, Jockisch, Fritz u. Dahlmann fehlten) wollten mutig beginnen! Allerdings machte sich das fehlen von Fritz in der Zentrale und Dahlmann auf links doch deutlich bemerkbar!!! Ihre jeweiligen Partner (Kühne & Adam) wirkten wie der Rest der Truppe (mit Außnahme von Fenchel& Hennig!) überfordert.
Was beide Teams den gerade mal ca 50 Zuschauern anboten, war gelinde gesagt, eine Frechheit. Im Prinzip war es nur ein "Ballhinundhergeschieße"....so ähnlich, wie in (Pardon)der zweiten Kreisklasse. Fünf vorn, fünf hinten und das Leder immer in der Luft.
Einfach nur grauenhaft!! Die einen (der Gastgeber) konnte nicht, die anderen, wollten nicht.
Die 10-15 Anfangsminuten waren noch halbwegs akzeptabel,was danach folgte, war....siehe oben! :nein:
Das entscheidende Tor erzielte die NR.16 der Gäste mit einem für Wächter Knetsch wohl überraschendem Schuß von der Strafraumkante. Leicht versetzt, von rechts diagonal, schlug der Ball quasi direkt über dem in der letzten Woche noch überragendem Schlussmann ein. Durchaus haltbar, würde der geneigte Beobachter sagen. So schnell kanns gehen, wenn man nicht hochkonzentriert bei der Sache ist. Selbst in Liga 8.

Da die Gäste den Roten mit ihrer rigorosen Zweikampfführung (besonders Fenchel musste darunter leiden!) jeglichen Spass am Fußball nahmen und der Schiedsrichter diese doch mehr als harte Gangart nicht unterband, entwickelte sich ein Gewürge, ohne einen klaren Spielzug auf beiden Seiten und wo Torchancen Mangelware blieben.
Schiedsrichter Großimlinghaus hatte zudem auch nicht seinen besten Tag erwischt und so entstanden Szenen (wie z.Bsp. die G/R Karte in Minute 92) , die man getrost vermeiden hätte können.
Allerdings war hier nicht der Schieri an der ersten Heimniederlage des Gastgebers Schuld, sondern die miserable Leistung der Mannschaft um Kapitän Kuppke. Außer Fenchel erreichte nur Youngster Hennig Normalform und jener wird nun nächsten Samstag auch noch fehlen. G/R kassierte der 20 jährige in Minute 90+2, als der erste Assistent Einwurf für Teltow anzeigte, der Hauptschiedsrichter ihn allerdings (trotz deutlich schlechterer Sicht!!) überstimmte und der junge Mann das Spielgerät auf den Rasen schmiss, so dass er auftrumpfte.....Katastrophe!!!!
Fenchel wurde bei seinen Sololäufen an die fünfzehn Mal mit "einfach in die Knochen schlagen" umgemäht....und dann für so ein "Vergehen" Gelb zu zeigen. Da fehlt mir persönlich jegliche Verhältnismäßigkeit und Fingerspitzengefühl sowieso!!!! :rolleyes:

Sei's drum. Der TFV muss sich an die eigene Nase fassen. Mit so wenig Aufwand, kann man selbst in der Landesklasse kein Spiel gewinnen.
Und es war gestern, wie so oft in den letzten Jahren beim Teltower FV. Hat die Truppe mal die Möglichkeit sich unter den drei bestplazierten Teams in der Tabelle festzusetzen....scheitert man kläglich.

Nun wartet am nächsten Samstag der Tabellenvorletzte, Union Neuruppin. Die Truppe, die ich persönlich zu den drei stärksten Mannschaften der Liga zähle . :gruebel: :gruebel:
Mit gerade mal fünf Punkten, dümpeln die Fontanestädter am anderen Ende der Tabelle herum. Aber schon in der letzten Saison war der TFV ein gern gesehener Gegner, für die Himmelblauen! In Neuruppin (am Geburtstag des Trainers) gab's eine 0-4 Klatsche und daheim konnte der TFV auch kein Tor erzielen (0-1).
Einfacher als gestern gegen die Truppe von Trainer Ranz (Glückwunsch nochmal zum gefühlt ersten Sieg nach 50 Jahren :rofl: ) wird es dann also definitiv auch nicht! Und mit so einer "Leistung" wie gestern, wird man dann ein toller Aufbaugegner für den Tabellenvorletzten sein!!!

Schönen Sonntag!
" Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
BARCA CAMPEONE !!!!!
Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Katalane« (22. Oktober 2017, 10:19)


Katalane

Routinier

  • »Katalane« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Verein: TFV 1913

Wohnort: Pdm.

  • Private Nachricht senden

42

Montag, 30. Oktober 2017, 08:24

Union vs TFV

Ohne Kobe, Kunth, Hennig, Stollaj, Fröhlich, Jockisch, El Rabah, Czichy und Stein, fuhr der TFV zum Tabellenvorletzten nach Neuruppin.
Trotz des Fehlens der oben genannten, hätte man eine gute Combo auf dem Rasen, welche die schlecht in die Saison gestarteten Himmelblauen, auf gar keinen Fall unterschätzen wollte. Die mahnenden Worte des Trainers wohl noch in den Ohren, begannen die Gäste konzentriert und spielten einen ordentlichen Ball. Im übrigen trafen am Samstag in Gildehall zwei Teams aufeinander, die eigentlich immer Fußball spielen wollen und somit ein ansehnliches Landesklassenspiel zu Stande brachten. Das der Gastgeber daraus wieder mal als Sieger hervorging, lag auch am der guten Einstellung des Heimteams, allerdings halfen die Gäste (wie fast schon üblich) auch kräftig mit.
Der erste Treffer des Spiels, die Führung der Gäste, erzielte der 19 jährige Limbach aus halbrechter Position, spitzer Winkel, mit gekonntem Dropkick, nach klasse Spielzug über die linke Seite. Vorlagengeber mal wd. Adam, dem allerdings ansonsten nicht viel gelang.
Und da der TFV ein toller Gast ist, lud man Union gleich mal ein, ordentlich am Spiel teilzunehmen. Hatten die Gastgeber schon vor der Gästeführung zwei gute Gelegenheiten zu einem Tor, so schlug es in Minute 16, also nur zwei Zeigerumdrehungen nach der Führung im Gästetor ein. Der Flankengeber wurde überhaupt nicht bedrängt und Torschütze Lenz köpfte quasi unbedrängt zwischen zwei Gästespielern zum 1-1 ein. Statt aus Sicht der Gäste nach der Führung die greifbare Verunsicherung von Union zu nutzen und konsequent auf's zweite Tor zu gehen, wurden die Zügel wieder schleifen gelassen und somit konnte der Tabellenvorletzte am Spiel teilnehmen.
Mit dem Unentschieden ging es in die Pause. DAS war dann allerdings äußerst glücklich für die Gäste, weil sie nach dem Ausgleich so rein gar nix mehr auf die Kette bekamen. Ganz im Gegenteil. Die Gastgeber hatten nun Oberwasser. Bei 3-4 gefährlichen Abschlüssen, hätte der TFV auch schon ins Hintertreffen geraten können.

Zur Pause brachte Union seinen Torjäger Pickert ins Spiel. Und wie sollte es auch anders sein, mit der ersten Ballberührung schoss er das 2-1 für seine Farben. 51 Minute.
Dem Ausgleich durch Borchardt für die Gäste in Minute 60 nach Freistoß Fritz, ging ein Fehler vom Neuruppiner Keeper voraus. Er blieb auf er Linie und der Ball senkte sich als Bogenlampe hinter ihm zum Ausgleich ins Gehäuse.
Apropos Torwartfehler. Einen solchen Lapsus leistete sich auch der Wächter der Gäste. Ein Abschlag aus der Hand, landete zentral, ca. 30m vor der eigenen Kiste. Keiner ist in der Lage das Spielgerät aus der Gefahrenzone zu befördern und letzten Endes ist es Lenz, der es mit Schmackes aus ca. 20 m in die lange Ecke drischt. 3-2 Union 73min.
Fünf Minuten vor Ende bekam der Gastgeber noch einen Foulelfmeter zugesprochen, der allerdings sehr schmeichelhaft war. Die Spuren des Tacklings (vom eingewechselten Splitt) waren deutlich zu sehen und zwar weit vor der Strafraumlinie!! Allerdings nimmt ein clevere Spieler dieses Geschenk dankend an und schreit dann auch mal(richtig so!!!), obwohl er, wenn überhaupt, nur minimal touchiert worden ist. Das war aber auch so ziemlich der einzige Fehler vom ansonsten sehr ordentlich leitenden Schiedsrichter Damian Jakobs aus Berlin!!! Und dieser war auch nicht spielentscheidend, den die Gäste waren auch nach ihrem Ausgleich zum 2-2 nicht in der Lage, dass Spiel in die von ihrem Trainer gewünschte Richtung zu lenken. Der Gastgeber investierte mehr (Laufbereitschaft/Zweikampfhärte) und gewann am Ende verdient.

Ciao
" Ich habe selten ein Spiel so genossen wie dieses!" Xavi Hernandes 02/05/2009
BARCA CAMPEONE !!!!!
Dyyyyynaaaaamooooo !!!!!

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Vorbereitung, Wechsel

Thema bewerten