Diskussionen

You are not logged in.



Dear visitor, welcome to Diskussionen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, April 4th 2013, 3:41pm

Regionalliga 2013/2014

Folgende 30 Vereine haben sich fistgerecht für die kommende Regionalligasaison beworben:

die 5 nordostdeutschen Drittligisten:
- Chemnitzer FC
- FC Rot-Weiß Erfurt
- Hallescher FC
- SV Babelsberg 03
- F.C. Hansa Rostock


alle 16 Teilnehmer der aktuellen Regionalligasaison:
- VfB Auerbach 1906
- Berliner AK 07
- Hertha BSC
- 1. FC Union Berlin
- FC Energie Cottbus
- VfB Germania Halberstadt
- FC Carl Zeiss Jena
- 1. FC Lokomotive Leipzig
- RasenBallsport Leipzig
- 1. FC Magdeburg
- ZFC Meuselwitz
- TSG Neustrelitz
- VFC Plauen
- FSV Optik Rathenow
- Torgelower SV Greif
- FSV Zwickau


5 Bewerber aus der Nordstaffel der NOFV-Oberliga:
- BFC Dynamo
- BFC Viktoria 89
- FSV 63 Luckenwalde
- LFC Berlin 1892
- FSV Union Fürstenwalde


und 4 Bewerber aus der Südstaffel der NOFV-Oberliga
- FSV Budissa Bautzen
- SG Dynamo Dresden
- FSV Wacker Nordhausen
- SSV Markranstädt


Die endgültige Entscheidung über die Zulassung trifft das Präsidium des NOFV am 22. Juni 2013, siehe Link zur NOFV-News

This post has been edited 1 times, last edit by "Hansestädter" (Apr 4th 2013, 3:53pm)


Steffen

Volksheld

Posts: 2,466

Location: Pirna

  • Send private message

2

Thursday, April 4th 2013, 4:01pm

Sieh an, Dynamo hat sich beworben. Voriges Jahr hatten sie die sportliche Qualifikation und wollten nicht. Jetzt ist die sportliche Qualifikation nur bei optimalem Verlauf drin, dazu muss die erste Mannschaft in der Zweiten Liga bleiben - und die Probleme, wegen denen man im Vorjahr nicht hoch wollte, bestehen nach wie vor. Also alles irgendwie typisch Dynamo...
"Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
Nick Hornby

Rolex

Champion

Posts: 1,440

Verein: Altona 93, 1. FFC Turbine Potsdam

Location: Berlin

  • Send private message

3

Sunday, April 7th 2013, 5:52pm

So ganz verstehe ich nicht warum sowohl Viktoria 89 als auch der LFC Berlin gemeldet haben. Ich dachte, die wollten fusionieren. Bin mir gerade nicht ganz sicher, aber kostet die Meldung für die RL nicht auch Geld? Das wird jetzt verbrannt!
100% Anti DFB
100% für den "modernen" Amateurfussball!

Quarrel

Haudegen

Posts: 500

Verein: 1. Fußballclub Union Berlin

  • Send private message

4

Sunday, April 7th 2013, 6:02pm

Geht ums Stadion.
Alte Försterei seit 1920 :
nie fünftklassig - nie in Insolvenz - keine Namens- oder Emblemänderung seit Vereins(wieder)gründung

5

Sunday, April 7th 2013, 8:10pm

Geht ums Stadion.
Könnte so laufen:
U.a. bringt der eine Fusionspartner das Stadion mit und der andere Fusionspartner eine aktuell um den Regionalligaaufstieg kämpfende Mannschaft und beide erfahren durch das Zulassungsverfahren, ob alle Vorausetzungen für den beabsichtigten Regionalligaaufstieg erfüllt sind.

Wie auch immer, zumindestens ist laut FuWo ja schon mal geklärt, in welcher Spielklasse bei erfolgter Fusion die 1. und 2. Mannschaft antreten dürfen:
Die jeweils höhere Spielklasse sei auschlaggebend. D.h. die 1. Mannschaft des Fusionsvereines entweder in der Regionalliga oder (bei Nichtaufstieg) weiter in der Oberliga. Die 2. Mannschaft in der Berliner Landesliga (7.Spielklasse), wo bereits jetzt die 2. Mannscvhaft des LFC spielt, aber nicht etwa in der Oberliga (bei Aufstieg der Viktoriamannschaft bzw. in der sechstklassigen Berliner Verbandsliga im Falle eines verpassten Aufstieg der Viktoriamannschaft.
siehe auch FuWo-Artikel "Positive Stimmen, aber auch Ärger" vom 11. März d.J., Seite 13

P.S.: Bin mal gespannt, ob sich beide Vereine auch für die neue Oberligasaison bewerben (Ausschlussfrist; 30.04.d.J. ), siehe Link zu den Amtlichen Mitteilungen Nr. 1vom 28.02, .pdf-Dokument Seite 3.

6

Sunday, April 28th 2013, 2:03am

Mal angenommen: RB Leipzig steigt in die 3.Liga auf, Torgelow stellt Insolvenzantrag, Plauen und Auerbach fusionieren, aus der 3.Liga gibt es keinen Absteiger vom NOFV. Gäbe es dann Aufstiegsspiele der höchstplatzierten Regionalligabewerber beider Oberligastaffeln, um die Regio wieder aufzufüllen? :gruebel:
### Fußball gegen Rassismus und Diskriminierung ###

7

Sunday, April 28th 2013, 3:42am

Mal angenommen: RB Leipzig steigt in die 3.Liga auf, Torgelow stellt Insolvenzantrag, Plauen und Auerbach fusionieren, aus der 3.Liga gibt es keinen Absteiger vom NOFV. Gäbe es dann Aufstiegsspiele der höchstplatzierten Regionalligabewerber beider Oberligastaffeln, um die Regio wieder aufzufüllen? :gruebel:
Ein Insolvenzantrag alleine hat keine Auswirkungen auf den Abstieg, erst deren Eröfffnung!
Verzichtet ein sportlich für die kommnde Saison qualifizierter Regionalligist bis zum 27. Mai auf weitere Teilnahme an dieser Spielklasse, so reduziert sich die Anzahl der sportlichen Absteiger in die Oberligas. Verzichtserklärungen danach führen zur Eingliederung in den Spielbetrieb durch den jeweiligen Landesverband, d.h., eine Eingliederung der Mannschaft in den Spielbetrieb der Oberliga ist dann ausgeschlossen.
Übersteigt die Zahl der Absteiger wegen Verzicht oder eröffneten Insolvenzverfahren die Zahl der Abstiegsplätze, käme wohl § 13 der Auf- und Abstiegsregelungen für das Spieljahr 2012/13, Herren-Regionalliga, zur Anwendung:
"Beim Eintreten von Ereignissen, die von den Organen des NOFV nicht zu beeinflussen sind, und bei der Feststellung der Auf- und Abstiegsregelungen nicht berücksichtigt werden konnten, ist das Präsidium des NOFV berechtigt, Sonderregelungen zu treffen..", siehe Link
(Für die Oberliga gibt es für ähnlich gelagerte Fälle unter Herren-Oberliga, § 14, eine gleichlautende Regelung)

Übrigens, laut OTZ vom 27. Februar d.J. gibt es verbandsseitig Bewegung hinsichtlich "der Zahl der teilnehmenden Mannschaften in der Regionalliga. 15 von 16 Vereinen hatten sich bei der Staffeltagung für eine Aufstockung auf 18 Teams ausgesprochen. Jenas Präsident Rainer Zipfel befürwortet das wegen der höheren Zuschauereinnahmen im Saisonverlauf.
"Die Zahl von 16 Teams ist historisch gewachsen. Es gab sogar Stimmen, die nur 14 Mannschaften in der Liga haben wollten", sagt hingegen Riemer. Im Sommer wolle der Verband beraten, ob die Aufstockung ab der übernächsten Spielzeit erfolgt... siehe Link

8

Thursday, May 2nd 2013, 3:40pm

Nach der heutigen Heimpleite dürfte den Cottbusser Amateuren, neben dem Torgelower SV, der Abstieg nicht mehr zu nehmen sein.

9

Thursday, May 2nd 2013, 5:25pm

Nach der heutigen Heimpleite dürfte den Cottbusser Amateuren, neben dem Torgelower SV, der Abstieg nicht mehr zu nehmen sein.
Ob der Vorletzte der Regionalliga Nordost auch absteigt oder nicht, wissen wir höchstwahrscheinlich frühestens erst nach dem letzten Spieltag der 3. Liga, also am Sonnabend , den 18. Mai, ab ca. 15,15 Uhr.
Sollte erfreulicherweise kein NOFV-Verein unter den Drittligaabsteigern sein, sind danach die Entscheidungen nach Vorschlag des Spielausschusses über Zulassung bzw. Nichtzulassung von Regionalligaberwerbern durch das Präsidium des NOFV abzuwarten (voraussichtlich bis zum 30.05.2013).
Danach laufen noch die Aufstiegsspiele zur 3. Liga (Termin 29. Mai & 02.Juni).
Bis dahin dürften auch die endgültgen Entscheidung der zuständigen DFB-Gremien im Zulassungsverfahren 3.Liga für die neue Saison gefallen sein.
Erst danach besteht auch letzte Gewissheit bezüglich der Zahl sportlicher Absteiger aus der Regionalliga Nordost!

Posts: 3,813

Verein: BFC

Location: Berlin

  • Send private message

10

Wednesday, June 26th 2013, 3:25pm

Laut unserem "Chefstatistiker" Trio hat Butzmann in Nordhausen unterschrieben.

Rate this thread