Diskussionen

You are not logged in.



161

Thursday, March 1st 2012, 2:55pm

Gegen den HSV fallen acht VfB-Spieler aus
Halberstadt l So schnell kann sich das Blatt wenden. Stand Trainer Andreas Petersen vom Fußball-Regionalligisten Germania Halberstadt vor einem Monat bis auf Abwehrspieler Tobias Eckermann (Kreuzbandriss) der gesamte Kader zur Verfügung, sieht es rund 30 Tage danach völlig anders aus.

Zuletzt erwischte es im Emsland Fait-Florian Banser, der nach einem Zweikampf mit dem Fuß im Rasen hängen blieb und sich das Knie verdrehte. Heute wird er in Halberstadt operiert. Sollte sein Meniskus nicht mehr zu "flicken" sein, droht ihm sogar das Saisonaus.

Auch Philip Saalbach erwischte es letzte Woche im Training. Er hatte sich nach einer Verletzungspause zurück ins Team gekämpft, fehlt nun mit Oberschenkelproblemen. Einen Rückfall erlebte Torsten Marx nach seinem Kreuzbandriss, auch er muss weiterhin zuschauen. Alexander Kopp und Marcus Bäcker fehlen nach ihren Knieverletzungen wohl mindestens weitere zwei Wochen. Neuzugang Niels-Peter Mørck wartet nach einer Zerrung auf den ersten Einsatz im VfB-Trikot, wird am Sonntag gegen den HSV II sicher wieder nicht dazu kommen.

Fehlen wird der Germania gegen die Hanseaten außerdem Oliver Kragl nach Gelb-Rot in Meppen. "Jammern hilft nichts", schätzt Petersen ein, "vieles ergibt sich dadurch von allein."

Neue Termine für die zwei Nachholspiele gibt es noch immer nicht. Staffelleiter Wilfried Riemer: "Am Freitag fällt eine Entscheidung."


http://www.volksstimme.de/sport/fussball…pieler-aus.html

Knolle

Kaiser

Posts: 8,660

Verein: FCM

Location: LANDESHAUPTSTADT MAGDEBURG/Schönebeck/gegenüber Grünewalde

  • Send private message

162

Friday, March 2nd 2012, 6:22pm

Fußball Erstes Heimspiel des Jahres für VfB Germania

Feuertaufe für neue Tribüne

http://www.volksstimme.de/sport/fussball…e-Tribuene.html
Jedermann an jedem Ort - einmal in der Woche Sport

Knolle

Kaiser

Posts: 8,660

Verein: FCM

Location: LANDESHAUPTSTADT MAGDEBURG/Schönebeck/gegenüber Grünewalde

  • Send private message

163

Friday, March 2nd 2012, 8:20pm

Nachholer terminiert

WOB II - Halberstadt am Mittwoch, 21.03., 19:00 !
Jedermann an jedem Ort - einmal in der Woche Sport

Knolle

Kaiser

Posts: 8,660

Verein: FCM

Location: LANDESHAUPTSTADT MAGDEBURG/Schönebeck/gegenüber Grünewalde

  • Send private message

164

Saturday, March 3rd 2012, 1:25pm

Im ersten Heimspiel des Jahres gibt
es personelle Veränderungen beim VfB
Regionalligist Germania Halberstadt empfängt am Sonntag die U 23 vom Hamburger SV

Personell geht es bei Germania
Halberstadt derzeit
hoch her. Weil zahlreiche
Spieler verletzt sind,
vermeldet der Verein vor
dem ersten Heimspiel des
Jahres kurzfristig einen
Neuzugang.

Mit der Verpflichtung
von Patryk Podrygala, einem
20-jährigen polnischen Juniorennationalspieler,
reagiert der VfB
Germania auf die aktuellen Ausfälle
im Team. Podrygala besitzt die
polnische und die deutsche Nationalität
und ist laut Trainer Andreas
Petersen ein „echter Berliner Junge
und passt absolut ins Schema“.
Der beidfüßige Neuzugang spielte
zuletzt beim Hauptstadtclub Türkiyemspor.
Weil der NOFV-Nord-
Oberligist Insolvenz angemeldet
hat, ist ein Wechsel auch während
der laufenden Rückrunde möglich.
Die Spielgenehmigung für den offensiven
Mittelfeldmann liegt bereits
vor, so dass Podrygala morgen
gegen die U 23 des Hamburger SV
vor seinem Debüt im VfB-Trikot
steht.
Weil mit Christopher Handke
(Hüfte) und Maik Georgi (Fußgelenk)
seit Mitte der Woche zwei
weitere Halberstädter Spieler nicht
voll einsatzfähig sind, könnte der
Pole sogar von Beginn an aufl aufen.
„Bei den beiden hoff en wir bis
zur letzten Sekunde, sie werden
ständig behandelt“, gibt Andreas
Petersen einen kurzen Einblick ins
„VfB-Lazarett“.
In der Startelf wird am Sonntag
(Anpfiff : 13.30 Uhr) auf jeden Fall
Marvin Wijks stehen. Der Niederländer
rückt für den mit Gelb-Rot
gesperrten Oliver Kragl auf die zentrale
Mittelfeldposition. Gemeinsam
mit Franz Fitkau, der morgen
seinen 22. Geburtstag feiert, soll
Wijks das Sturmduo Beck/Scheidler
mit Pässen füttern.
Mit der U 23 des HSV kommt
eine off ensiv ausgerichtete Mannschaft
ins Friedensstadion. Petersen
hält die Rothosen „für das
spielstärkste Team in dieser Liga“.
Die Hanseaten haben dazu die geballte
Kompetenz auf der Trainerbank.
Das Trio Rodolfo Cardoso, Richard
Golz und Soner Uysal kommt
zusammen auf über 650 Bundesligaeinsätze.
Die Stärken seiner
Mannschaft sieht Co-Trainer Golz
in der Off ensive. „Unsere Philosophie
ist es, immer aktiv zu sein.“
Gelingt das, so wie zuletzt beim
5:0 gegen den Berliner AK, kann
der Kontrahent schnell unter die
Räder kommen. Das Manko liegt
bei der extrem jungen Mannschaft
im Bewahren der Ruhe. Golz: „Liegen
wir mal zurück, schaff en wir
es kaum, eine Partie zu drehen. Es
fehlt noch an Abgezockheit.“ Für
gefährlich hält Golz beim VfB Neuzugang
Maik Georgi, der „schon
beim 1. FCM nicht nur wegen seiner
Frisur aufgefallen ist.“ Ob Golz
den Blondschopf in Aktion erleben
wird, bleibt wie erwähnt bis zum
Anpfiff offen.

Quelle: VS, 03.03.12
Jedermann an jedem Ort - einmal in der Woche Sport

Soran

Matchwinner

Posts: 1,466

Verein: VfB 1906 Sangerhausen

Location: Sangerhausen

  • Send private message

166

Sunday, March 4th 2012, 4:24pm

Hey.

Also ich muss sagen, da ist den Halberstädtern ein echtes Schmuckstück gelungen. Es zeigt, man muss nicht immer ein komplett neues Stadion bauen, so geht es auch. :thumbup:
Zu sehen war heute ein Spiel, in dem beide Mannschaften etwa gleich stark waren und auch beide um den Sieg bemüht waren. Folglich gab es auch einige gute Szenen auf beiden Seiten zu sehen. Das Unentschieden geht dann in der Summe auch in Ordnung.
Übrigens der FCM sollte sich schämen. Mit Spielern wie Wijks würden sie jedenfalls deutlich besser dastehen in der Regionalliga. Erstaunlich was der Kleine für Wege läuft und wie er sich in Szene setzt.

Gruß,
Soran
Fussballfans sind keine Verbrecher!

http://www.pyrotechnik-ist-kein-verbrechen.at/

Soran

Matchwinner

Posts: 1,466

Verein: VfB 1906 Sangerhausen

Location: Sangerhausen

  • Send private message

168

Monday, March 5th 2012, 10:24am

Hey.

Jepp war da, wollte mir das neue Stadion mal anschauen. Wollte ich ja ursprünglich schon gegen den HFC, aber das fiel ja bekanntermaßen aus.
Da mein Plan B Meuselwitz-Magdeburg mir dann doch nicht so attraktiv erschien, war ich ruckzuck im Friedensstadion. ;)

Gruß,
Soran
Fussballfans sind keine Verbrecher!

http://www.pyrotechnik-ist-kein-verbrechen.at/

169

Monday, March 5th 2012, 2:31pm

Und wie ist es so? muss man in ein bestimmten Block oder kann man sich hinstellen wo man will? Und wie teuer ist der Eintritt?

Spannung bis in die Nachspielzeit - HSV II und Germania sorgen für viel Unterhaltung

Das erste Heimspiel des Jahres hat Germania Halberstadt mit einem 2:2 (1:0) beendet. Gegen die U 23 des Hamburger SV sahen die 715 Zuschauer eine bis zum Abpfiff umkämpfte Partie in der Fußball-Regionalliga.

Halberstadt l Im arg strapazierten Kader des VfB Germania gab es Entwarnung: Maik Georgi und Innenverteidiger Christopher Handke standen im Aufgebot, konnten von Beginn an spielen. Marvin Wijks rückte für den gesperrten Kragl in die Startformation.

Erstmals durften die Halberstädter Fußballfans die umgebaute Tribüne in Augenschein nehmen. Die stimmungsvolle Kulisse sah in den ersten zehn Minuten den VfB mit zahlreichen Ballgewinnen im Mittelfeld, Hamburg kam bis dato nicht in die Nähe des Halberstädter Strafraums. Eggerts Freistoß erreichte Beck nicht mehr (11.). Nach einer Viertelstunde war auch der HSV im Spiel, kam erstmals gefährlich über die linke Seite. Die Hanseaten überzeugten mit Technik, toller Ballbehandlung und durch ihren Kapitän Sören Bertram. Er war Antreiber und Initiator zugleich und suchte den Abschluss - so wie beim Freistoß, den er an den rechten Pfosten setzte (18.). Keeper Sebastian Kischel schaute dem Ball machtlos hinterher.

Germania probierte es auf der anderen Seite immer wieder über sein Offensivtrio Beck/Scheidler/Georgi. Der finale Pass kam zu oft nicht an. Als Schubert Scheidler mit einem steilen Pass in Richtung HSV-Torwart schickte, schloss der Angreifer zu früh ab (22.).

Überraschend ging der Gastgeber in Führung, als Götz den Ball zunächst beinahe verlor, dann aber lang nach vorne schlug. Beck probierte es von der Strafraumgrenze und erzielte so sein neuntes Saisontor. HSV-Schlussmann Dehmelt kullerte der Ball irgendwie durch die Hände. Dem VfB war es egal, Trainer Andreas Petersen: "Wer nicht aufs Tor schießt, kommt nicht zum Erfolg!"

Aus der Kabine kamen die Gäste entschlossener, das Tor erzielte der Gastgeber. Wieder ging es nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnurstracks in die andere Richtung. Die 3-2-Überzahlsituation löste Georgi selbst, nachdem er zuvor den Ball über 30 Meter gedribbelt hatte. Er setzte sich gegen zwei Spieler und Torwart Dehmelt durch - 2:0. Hamburg ließ sich nicht lange bitten, kam jetzt mehrfach hochgefährlich vor das VfB-Tor. Kocabas scheiterte per Drehschuss an Kischel, die anschließende Ecke brachte Kelbel im Tor der Vorharzer unter.

Der Ausgleich lag in der Luft, die Rothosen tauchten mit ihrem Kurzpassspiel immer öfter vor dem Germania-Tor auf. Als Kelbel Handke und Kischel aussteigen ließ, rettete Götz auf der Linie (60.). Auch Petersens Wechsel, der Pole Podrygala kam zu seinem ersten Einsatz, brachte gegen die spielstarken Hanseaten kaum Entlastung. Kischels Foul an Kocabas ahndete Schiedsrichter Willenborg mit Strafstoß. Bertram verwandelte sicher. Der Schlagabtausch war damit noch nicht beendet. Erst hatte Germania Glück, den 2:0-Vorsprung nicht gänzlich zu verspielen, in den Schlussminuten wiederum die Hamburger, dass Becks Kopfballtor abgepfiffen wurde.

VfB-Sportdirektor Wolfgang Mohr fasste passend zusammen: "Dieses Spiel hat alles geboten."

Halberstadt: Kischel - Handke, Georgi, Schubert, Fitkau, Eggert, Krüger (74. Warz), Wijks (62. Podrygala), Beck, Scheidler, Götz

Hamburg: Dehmelt - Besic (62. Pressel), Brügmann, Sternberg, Dettmann, Ingreso (46. Norgaard), Lam, Kelbel, Kocabas, Nagy, Bertram

Schiedsrichter: Willenborg (Osnabrück). Zuschauer: 715. Tore: 1:0 Beck (38.), 2:0 Georgi (52.), 2:1 Kelbel (56.), 2:2 Bertram (67./FE). Gelb: Kischel, Schubert, Fitkau, Götz / Ingreso.


http://www.volksstimme.de/sport/fussball…terhaltung.html

Soran

Matchwinner

Posts: 1,466

Verein: VfB 1906 Sangerhausen

Location: Sangerhausen

  • Send private message

170

Monday, March 5th 2012, 7:29pm

Hey.

Stehplatz kostet 8 Euro bzw. 7 ermäßigt. Wo man sich hinstellt ist wurscht. Nur der Sitzplatzbereich wird separat kontrolliert, da kommt man als Stehplatzkartenbesitzer nicht hin.
Ansonsten ist halt vieles noch provisorisch, da es noch eine Baustelle ist. Aber der Tribünenbereich ist fertig und kann sich für Regionalliga wirklich sehen lassen.
Nur die Verkaufspolitik sollte mal überdacht werden. Kann ja nicht sein, dass die Kollegen von der Polizei den Bratwurststand plündern und für die normalen Zuschauer ist dann nichts mehr da, sodass man ewig warten muss. :rotekarte:

Gruß,
Soran
Fussballfans sind keine Verbrecher!

http://www.pyrotechnik-ist-kein-verbrechen.at/

Rate this thread