Diskussionen

Du bist nicht angemeldet.



Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Diskussionen. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bäron

Nachwuchshoffnung

  • »Bäron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Verein: MSV Pampow III

Wohnort: Pampow

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 21. September 2009, 21:27

MSV Pampow III

Hier nun eine Diskussionsplattform über die dritte Vertretung des MSV Pampow. Spielberichte werden hier auch eingestellt.

:halloatall:
Die ersten 90 Minuten sind die schwersten. (Bobby Robson)

Bäron

Nachwuchshoffnung

  • »Bäron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Verein: MSV Pampow III

Wohnort: Pampow

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. September 2009, 21:37

MSV Pampow III - SG Theodor Körner Lützow 4:3 (3:2)

Der MSV Pampow III traf am Sonntag im Kessel in Pampow auf die zweite Vertretung der SG Theodor Körner Lützow. Die ca. 150 Zuschauer freuten sich bei bestem Fussballwetter auf ein packendes Fussballspiel und dieses sollte ihnen auch geboten werden.

Der Trainer der Pampower Stengert konnte vor dem Spiel mal wieder aus dem Vollen. Es fehlte lediglich der sich im Auslandseinsatz befindliche Kapitän C.Müller , der bei einem Autounfall verletzte Kropp und Stürmer Stoll. So war der Trainer gezwungen seine Startelf vom letzten Spiel doch wieder auf einigen Positionen zu verändern. So gab Andre Liebl sein Comeback beim MSV im defensiven Mittelfeld und Routinier Metzulat verstärkte die Angriffsabteilung des MSV III. Die Mannen von Trainer Stengert wollten mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge auch gegen die SG aus Lützow ihren Aufwärtstrend bestätigen. Und die Mannschaft versuchte auch gleich zu beginn der Partie durch gutes Kombinationsspiel zu gefallen. Dies gelang jedoch nur bis zur 5min. als ein böser Patzer des MSV Keepers Klötzer die Gäste aus Lützow 0:1 in Führung brachte. Klötzer versuchte einen langen Ball in den 16er vor dem herannahenden Stürmer zuklären. Jedoch traf er leider nicht das Sportgerät und der Gästeangreifer konnte mit dem Ball ins leere Tor laufen. Direkt nach dem Anstoß hatte Lau jedoch die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen. Er wurde von Klinker mit einem langen Ball in die Spitze geschickt und konnte sich aus halblinker Position gegen seinen Verteidiger durchsetzen. Er traf jedoch leider nur den Pfosten des Lützower Gehäuses. Nach dieser Aktion zeigte sich die Mannschaft des MSV III aber doch geschockt von dem unerwarteten und unglücklichen Rückstand. So übernahmen die Gäste jetzt mehr und mehr die Kontrolle auf dem Platz und sie konnten sich auch die eine oder andere Chance erspielen. Die beste entschärfte der Keeper des MSV, als ein Gästestürmer frei vor seinem Kasten auftaucht behielt Klötzer mit einem starken Reflex im eins gegen eins die Oberhand. In der 17min. war auch der Torwart machtlos beim 0:2 für die Gäste. Ein Stürmer konnte den Ball im 16er nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld kontrollieren und sich um den Verteidiger drehen und mit einem schönen Schuß aus 14m die Führung weiter ausbauen. Nach diesem Gegentreffer fand der MSV langsam wieder besser zu seinem Spiel und es ergaben sich einige Möglichkeiten. In der 28 Spielminute eine weitere Schrecksekunde für den MSV, denn der Spielmacher Klinker musste nach einem Pressschlag verletzt ausgewechselt werden und wurde durch Randolph ersetzt. An dieser Stelle gute Besserung Klinki wir wollen mal hoffen das es nicht so schlimm ist. Der eingewechselte Randolph war 5min Später auch gleich bei 1:2 (33min.) Anschlußtreffer entscheidend beteiligt. Er brachte den Ball nach wunderbarer Vorarbeit von Lau, der sich über links durchsetzt und den Ball wunderbar auf Randolph quer legt, auf das gegnerische Tor. Der Ball hätte sicherlich auch den Weg ins Tor gefunden aber Leide ging auf Nummer sicher und drückte den Ball aus Nahdistanz und leicht Abseitsverdächtiger Position über die Linie. Nun war die Aufholjagd des MSV gestartet. Weiter ging es in der 38min. als sich der starke Willhelm auf dem rechten Flügel durchsetzt und eine Mustergültige Flanke auf Lau schlägt. Dieser lief nun allein auf das gegnerische Gehäuse zu und legte noch mal uneigennützig quer auf den mitgelaufenen Metzulat, der dann keine Probleme hatte mit seiner Routine den Ball im Tor unterzubringen. Ebenso Metzulat war es der quasi mit dem Halbzeitpfiff nach Vorarbeit durch Lau die 3:2 (45min.) Führung für den MSV erzielen konnte. Mit diesem Resultat ging es dann in die Kabninen.
Nach der Pause kam der MSV nicht gleich ins Spiel zurück und die Gäste aus Lützow hatten die eine oder andere Möglichkeit. So reagiert Klötzer wieder prächtig als ein Lützower Stürmer nach einer Flanke den Ball aus 6m aufs Tor brachte. Eine weitere entschärfte er im eins gegen eins. Somit hatte er seine Patzer aus der ersten Hälfte mehr als wett gemacht. In der 67min. fiel jedoch der sich lange abzeichnende Ausgleich für die Gäste. Ein Gästespieler narrte fasst die komplette Defensive der Pampower als er sein Solo an der Mittellinie startete und mit einem sehenswerten Treffer abschloß. Bei diesem Gegentreffer zeigte sich die Defensive der Pampower absolut ungeordnet. Nach dem Ausgleich entwickelte sich ein offener Schlagabtausch beider Teams mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die beste für Pampow vergab Metzulat, der von Leide stark in Szene gesetzt wurde und alleine auf den Torwart zulief den Ball aber neben das Tor setzte. In der 92min. konnte sich H.Müller an der Grundlinie stark durchsetzen und in den 16er eindringen dort sah er dann den eingewechselten Küter und dieser konnte die wunderbarer Vorarbeit nutzen und aus 7m ins kurze Eck den 4:3 Siegtreffer für den MSV erzielen.

Abschließend bleibt zu sagen, dass der MSV III sich durch den frühen Rückstand komplett aus dem Konzept gebracht wurde und auch das gesamte Spiel nicht mehr zu seiner Linie fand. Wenn das frühe Gegentor nicht fällt nimmt das Spiel vielleicht einen klareren Verlauf.
Trainer Stengert nach dem Spiel: „ Mund abputzen und weiter geht’s.“ Denn in zwei Wochen muß der MSV Pampow III zum Derby nach Warsow.


Aufstellung MSV Pampow III

Klötzer, Willhelm (75min. Sack), Leide, Ehspanner, Schaldach, Liebl, H.Müller Alberecht, Klinker (27min. Randolph), Lau (69min. Küter), Metzulat

Tore

5min. 0:1 n.n
17min. 0:2 n.n
33min. 1:2 Leide
38min. 2:2 Metzulat
45min. 3:2 Metzulat
67min. 3:3 n.n.
92min. 4:3 Küter
Die ersten 90 Minuten sind die schwersten. (Bobby Robson)

Beiträge: 34

Verein: MSV Pampow

Wohnort: Pampow

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 3. Oktober 2009, 16:23

Hey Schaller voll fett das du das hier organisiert hast ist ne coole sache. :bindafür:



Gruß der Titan

Bäron

Nachwuchshoffnung

  • »Bäron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Verein: MSV Pampow III

Wohnort: Pampow

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 6. Oktober 2009, 16:08

SV Warsow – MSV Pampow III 1:1 (0:1)

Nach einem Spielfreien Wochenende traf der MSV Pampow III in Warsow auf den bis dato in vier Spielen siegreichen Tabellenführer SV Warsow.

Der MSV musste auf einige wichtige Stammkräfte verzichten. So fehlte neben dem verletzten Klinker auch Lau, C. Müller und H. Müller. Jedoch verstärkten die Truppe um Trainer Stengert die A-Jugendlichen Rüß, Hadryan, Wasnick und Lawetzki. Zu beginn des Spiels auf tiefem Geläuf merkte man dem ein oder anderen Spieler den vorangegangen Abend noch an. Der MSV tat sich zu beginn sehr schwer ins Spiel zu kommen und so hatte der SV Warsow mehr Spielanteile und konnte auch einige gute Angriffe vortragen. Dem Gastgeber gelang es aber nicht das MSV Gehäuse von Keeper Eichhorn ernsthaft in Gefahr zu bringen. Denn die Defensive des MSV stand recht souverän um den guten Libero Rüß. Das Offensivspiel des Gastes aus Pampow fand bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht statt, da die Bälle in die Spitze auf die beiden Stürmer Stahl und Geburtstagskind Randolph zu schlecht und ungenau gespielt wurden. Mitte der ersten Hälfte wurde nicht nur das Wetter immer schlechter sondern auch das Spiel passte sich den Witterungsbedingungen an. Auch vom Gastgeber kam kaum noch etwas konstruktives. In der 43 min. konnte sich jedoch der gute Wasnick an der Mittellinie gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und zu einem schönen Solo über die linke Seite ansetzen. Er drang über halb links in den Warsower Strafraum ein und zog den Ball mit links flach aufs lange Eck, traf den Ball jedoch nicht optimal. Der Warsower Keeper versuchte den Ball aufzunehmen, dieser rutschte ihm jedoch durch die Handschuhe und der Ball landete im Tor. Nach diesem klaren Torwartfehler ging es mit einer unverdienten Führung für die Gäste aus Pampow in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete, der MSV halbwegs sicher in der Defensive aber nach vorne fand kaum etwas vernünftiges statt. Auch das Führungstor für die Gäste brachte wenig Sicherheit in das Spiel der Pampower. Der SV Warsow drückte nun immer mehr auf den Ausgleich. So musste der Keeper des MSV Eichhorn gleich zweimal hintereinander in höchster Not retten. Es war somit nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich für den Gastgeber fallen müsste. Und in der 75 min. war es dann soweit. Ein langer Ball aus dem rechten Halbfeld wurde an den 16er der Pampower geschlagen und von einem Warsower Stürmer Richtung Tor befördert. Diesen Ball konnte Eichhorn noch parieren aber nicht festhalten und so hatte Michael Dechow keine Mühe den Ball aus 5 Metern ins Tor zu befördern. Das Spiel wurde nun sehr hektisch und zerfahren. Und auch die Zuschauer ereichten leider noch nicht mal das Niveau des Spiels. Die Gastgeber aus Warsow drückten nun auf den Siegtreffer und konnten sich auch ein paar Chancen erarbeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Für den MSV ergaben sich ein paar Kontermöglichkeiten, die wie schon das gesamte Spiel über nicht konzentriert und präzise gespielt wurden. Die Gäste aus Pampow überstanden mit etwas Glück und Geschick die letzten Minuten der Partie und brachten das Unentschieden über die Zeit.

Unterm Strich bleibt nach dem Spiel dem MSV Pampow III ein glücklicher Punktgewinn, der trotz einer schlechten Leistung erreicht wurde. Der SV Warsow war sicherlich das bessere Team an diesem Tag und hätte einen Sieg verdient gehabt

Nächstes Wochenende trifft der MSV Pampow III zu Hause im Kreispokal auf den Kreisoberligisten SV Klütz.

:support:


Aufstellung MSV Pampow III

Eichhorn, Rüß, Willhelm, Schaldach, Hadryan, Leide (66min. Küter), Wasnick (75min. Sack), Albrecht, Lawetzki, Stahl, Randolph (46min. Liebl)

Tore:

43min. 0:1 Wasnick
75min. 1:1 Dechow
Die ersten 90 Minuten sind die schwersten. (Bobby Robson)

Bäron

Nachwuchshoffnung

  • »Bäron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Verein: MSV Pampow III

Wohnort: Pampow

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Oktober 2009, 16:11

Hey Schaller voll fett das du das hier organisiert hast ist ne coole sache. :bindafür:





Naja Klötzer noch ist hier ja nicht viel los
Die ersten 90 Minuten sind die schwersten. (Bobby Robson)

Bäron

Nachwuchshoffnung

  • »Bäron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Verein: MSV Pampow III

Wohnort: Pampow

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 11. Oktober 2009, 22:33

Der MSV III verliert 2:5 gegen den SV Klütz in der höhe unverdient.


Spielbericht folgt.
Die ersten 90 Minuten sind die schwersten. (Bobby Robson)

7

Sonntag, 11. Oktober 2009, 22:57

Hallo Bäron... :bia:
Wenn wir alle schlagen, können wir es schaffen. (Horst Hrubesch)

Bäron

Nachwuchshoffnung

  • »Bäron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Verein: MSV Pampow III

Wohnort: Pampow

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Oktober 2009, 23:24

Hallo ..................

:support:

:schal2: :schal2: :schal2:
:gruebel: :knuddel:

:halloatall:

:bindafür:
Die ersten 90 Minuten sind die schwersten. (Bobby Robson)

9

Montag, 12. Oktober 2009, 14:29

So ihr Helden,ich bin dabei!!! Wat ein spiel! :schal2: :support: :schal2: :rofl: :bia:

10

Montag, 12. Oktober 2009, 14:44

Wo ist der Spielbericht? :gelbekarte: :D

Thema bewerten