Diskussionen

Du bist nicht angemeldet.



Edelfan 47

Matchwinner

Beiträge: 997

Verein: SV Lichtenberg 47

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

3 001

Samstag, 16. September 2017, 16:44

Wieder einmal Glück am Ende

Wer mehr fürs Spiel tut, holt meist 3 Punkte. So war es auch heute wieder.

Auch wenn man sagen muss, die erste HZ von beiden Teams - ein Grottenkick! Viele Fehlpässe und ganze 2 Torschüsse, die dann auch noch zu Toren wurden.
Der Gast geht nach einem Konter über rechts mit 0:1 in Führung. Eryigit wurde geschickt, eine Körpertäuschung und wunderbar schlenzte er den Ball in den langen Winkel. Klasse Tor.
Nicht weniger klasse, war dann kurze Zeit später der Ausgleich durch Fiegen. Eine von vielen Ecken war mal wieder viel zu kurz, der Ball sprang dann aber genau vor die Füße von Fiegen und der mit einem satten Schuss, der meiner Meinung nach noch leicht abgefälscht wurde - und der Ball senkte sich über den TW hinweg ins Tor. Ebenso ein tolles Tor.

In HZ 2 dann tat Lichtenberg mehr fürs Spiel, traute sich mehr zu. Aber dennoch ungenaue Zuspiele und Unzulänglichkeiten. Diese luden die Gäste zum Kontern ein. Toure, ein pfeilschneller Aussenspieler konnte es aber 2x nicht wirklich nutzen.
Dann eine sehr umstrittene Szene. Der Gast mit einem Konter und ein Spieler wurde über links geschickt. Und der Linienrichter hebt die Fahne. Da hat man Glück gehabt, auf Lichtenberger Seite. Denn das war mit nichten Abseits. Der Spieler noch klar hinter dem Lichtenberger Verteidiger. Das wäre das 1:2 gewesen und wohl die Entscheidung.
Aber wie es diese Saison so ist ...

Der schönste Spielzug führt zum 2:1 für die 47er ... Über links spielte man sich durch. Die abwehr der Gäste war gut aufgerückt. Die Flanke kam dann direkt aus dem Lauf und in der Mitte, circa 7m vor dem Tor - stand Jahn völlig allein. Er konnte sich aussuchen, wohin er den Ball köpfen kann.

Alles in allem, in meinen Augen - am Ende dann doch verdient, da Lichtenberg in HZ 2 einfach mehr fürs Spiel tat. Bestimmt 80% Ballbesitz.

Aber man muss auch sehr große Kritik an das Schiedsrichtergespann senden. Sie haben sehr viele Fehlentscheidungen getroffen. Eine klare Tätlichkeit von einem Gästespieler nur mit gelb geahndet. Das war mehr als dunkelrot. Ellenbogenschlag im Laufduell mit einem Lichtenberger Spieler auf den Hals. Klarer geht es nicht.
Dann hätte es auch meiner Meinung nach - ja, ich seh das so - rot für einen Lichtenberger Spieler geben müssen, der nach einem Foul an einen Gästespieler, einen anderen Spieler der Gäste noch in das "Getümmel" stieß ... Auch eine Tätlichkeit.
Dazu das Zeitspiel der Gäste, das schon in HZ 1 begann (gab nur 1 Min Nachspielzeit, obwohl 5 angebracht waren). Diverse Einwürfe falsch bewertet und und und ... Das solche "Pfeifen" in der OL Spiele leiten, nun ja ... Scheint ja nix besseres zu geben. Prost Mahlzeit!

Am Sonntag, dem 24.09.2017 - geht es dann zum Aufsteiger SC Staaken. Anpfiff: 14:00Uhr

Tore:

0:1 Eryigit (39.Min)
1:1 Fiegen (42.Min)
2:1 Jahn (89.Min)

Aufstellung:

Wollert - Zech (Ohlow 61.Min), Kulecki, Reiniger, Sinan - Mayoungou (Wahl 61.Min), Banze (Jahn 74.Min), Fiegen, Hollwitz (C), Gawe - Brechler

Zuschauer:

268
Berliner Meister:

1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001

Wichtigste und bekannteste Spieler:

Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Björn Bandermann, Danny Kempter, Kadir Erdil, Christian Gawe, Thomas Brechler ...

Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

Ähnliche Themen

Thema bewerten