Diskussionen

Du bist nicht angemeldet.



Edelfan 47

Goalgetter

Beiträge: 983

Verein: SV Lichtenberg 47

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2 981

Montag, 24. April 2017, 08:28

Der Lauf hat ein Ende!

Leider konnte ich nicht nach Wismar fahren, obwohl ich es mir vorgenommen hatte. Aber manchmal passieren unvorhersehbare Dinge.

Darum kann ich auch nichts zum Spiel sagen. Hier der Link zum Bericht, der auf die Homepage vom Verein verweist:

SV Lichtenberg 47
Berliner Meister:

1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001

Wichtigste und bekannteste Spieler:

Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Björn Bandermann, Danny Kempter, Kadir Erdil, Christian Gawe, Thomas Brechler ...

Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

Borsdorfer

Haudegen

Beiträge: 370

Verein: 1.FC Lok Leipzig + Lichtenberg 47

Wohnort: Berlin, Samariterstraße und Leipzig Schönefeld

  • Private Nachricht senden

2 982

Freitag, 28. April 2017, 18:13

Damit hat man in Lichtenberg für die Oberliga - Planungssicherheit! ;(
Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!

Edelfan 47

Goalgetter

Beiträge: 983

Verein: SV Lichtenberg 47

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2 983

Samstag, 29. April 2017, 17:03

Ungefährdeter Sieg gegen Rostocks Amateure

Mit 5:1 wurden die Ostseestädter wieder nach Hause geschickt. Ein nie gefährdeter Sieg, auch wenn den Gästen kurz nach der Pause der Ausgleich gelang.
Rostock mit nur 2 ernstzunehmenden Torchancen. 1x als der Stürmer im 1 gegen 1 mit Torwart Wollert, den Ball nicht am Keeper vorbei brachte. Wollert hielt mit der linken Hand und klärte zur Ecke. Und eben der Ausgleichstreffer. Mehr war nicht zu sehen der Rostocker. Erschreckend schwach in der Offensive. Da hat man anderes im Gedächtnis. Was mich auch ein wenig irritierte: Warum spielt man nach dem 1:3 aus Rostocker Sicht noch weiter nach vorn, löst die Abwehr auf und fängt sich noch 2 Dinger??? Das Spiel war nach dem 1:3 gegessen. Ich als Trainer würde dicht machen, um kein Tor mehr zu fangen.

Lichtenberg immer gefährlich, spielte in guten Kombinationen die Gästeabwehr oft auseinander. Das sehenswerteste Tor, meiner Meinung nach - war das 2:1. Einsiedel wurde auf links geschickt. Er nahm den Ball direkt und flankte in die Mitte. Grüneberg stand goldrichtig und brauchte nur noch den Fuß hinhalten.
Lichtenberg überzeugte in allen Belangen. Lauf und Zweikampfbereitschaft. Jeder ackerte für jeden.

Nächste Woche geht es dann bei Hertha 06 ...

Torschützen:


1:0 Brechler (42.Min)
1:1 Kimura (47.Min)
2:1 Grüneberg (53.Min)
3:1 Jahn (77.Min)
4:1 Grüneberg (86.Min)
5:1 Grüneberg (89.Min)

Auftellung:

Wollert - Sinan (Mosch 80.Min), Reiniger, Baune (C), Ohlow (Noggler 85.Min) - Jahn, Schmidt, Gawe, Grüneberg, Einsiedel - Brechler (Künne 75.Min)

Zuschauer: 253
Berliner Meister:

1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001

Wichtigste und bekannteste Spieler:

Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Björn Bandermann, Danny Kempter, Kadir Erdil, Christian Gawe, Thomas Brechler ...

Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

Edelfan 47

Goalgetter

Beiträge: 983

Verein: SV Lichtenberg 47

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2 984

Samstag, 6. Mai 2017, 16:38

Kantersieg bei CFC 06

Mit einem 8:1 im Gepäck kehren die Lichtenberger vom Auswärtsspiel in den Heimatbezirk zurück.
Vor allem Brechler und Grüneberg, die beiden haben einen Lauf. Auch die Vertragsverlängerung gab wohl nochmal nen extra Schub.


(Foto bei Anne Gründer - gemacht beim Spiel gegen Rostock)

War leider selbst nicht vor Ort - musste mich mit meinem neuen Auto beschäftigen.

Aber das Ergebnis spricht wohl Bände und für sich. Ich freu mich schon jetzt auf den letzten Spieltag, wenn es gegen die VSG geht. Das wird bestimmt Spektakel im Zoschke Stadion geben.

Tore:

0:1 Grüneberg (21.Min)
0:2 Brechler (22.Min)
1:2 Cakir (42.Min)
1:3 Brechler (47.Min)
1:4 Grüneberg (62.Min)
1:5 Grüneberg (71.Min)
1:6 Banze (80.Min)
1:7 Sinan (88.Min)
1:8 Gawe (90.Min)

Zuschauer:

192

Aufstellung:

Wollert - Ohlow (Noggler ab 66.Min), Reiniger, Mayoungou, Sinan - Jahn (Schmidt ab 66.Min), Braune (C), Gawe, Banze, Grüneberg - Brechler (Künne ab 71.Min)
Berliner Meister:

1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001

Wichtigste und bekannteste Spieler:

Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Björn Bandermann, Danny Kempter, Kadir Erdil, Christian Gawe, Thomas Brechler ...

Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

Borsdorfer

Haudegen

Beiträge: 370

Verein: 1.FC Lok Leipzig + Lichtenberg 47

Wohnort: Berlin, Samariterstraße und Leipzig Schönefeld

  • Private Nachricht senden

2 985

Sonntag, 7. Mai 2017, 20:06

Gratulation!
Aber für "höhere" Aufgaben sind wohl "die Felle" davon geschwommen! 8|
Sicher ist es in Berlin auch schwer, finanziell höherklassigen Fußball zu organisieren.
Zu viele Teams tummeln sich in den Ligen unterhalb der BL.
Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!

Edelfan 47

Goalgetter

Beiträge: 983

Verein: SV Lichtenberg 47

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2 986

Samstag, 13. Mai 2017, 17:48

Unentschieden gegen Strausberg

Strausberg hat sich dieses 1:1 mehr als verdient. Lichtenberg hat heute alles vermissen lassen, was sie stark gemacht hat in dieser Saison.
Die Zweikampfführung war mangelhaft und der Kampf um die zweiten Bälle war nicht vorhanden.
In den ersten 20 Minuten des Spieles, war die Leistung noch halbwegs in Ordnung - aber was dann angeboten wurde, nun ja. Mit Glück hat der Schiedsrichter keinen Elfmeter für Strausber gepfiffen - in der 5. Min. Manch Schiri pfeifft das ab und gibt den Strafstoß. Ein Strausberger wurde klar zu Fall gebracht im Strafraum.

Einziger Lichtblick: Zuckerpass von Gawe aus dem halbrechten Mittelfeld in Höhe des Mittelkreises. Genau in die Schnittstelle der Strausberger Verteidigung - Grüneberg läuft fein ein, umspielt den herauslaufenden TW der Strausberger und haut den Ball in die Maschen.
Das war es dann aber auch.
Lichtenberg von nun an irgendwie nicht mehr wirklich im Spiel.
Strausberg kämpferisch stark - große Laufbereitschaft.
Und kurz nach der Pause belohnten sie sich mit dem Ausgleich. Die Lichtenberger Defensive hat nicht "richtig zugepackt" - und wenn man das eben nicht macht, fängt man sich Gegentore.

Zum Ende hin hatte Lichtenberg zwar noch 2-3 halbwegs gute Möglichkeiten, aber das wäre unverdient gewesen.
Mehr kann ich zu dem Spiel nicht sagen, weil ich einfach enttäuscht bin - was die Jungs gezeigt haben.

Gawe hat am Ende auch noch Glück, das er keine rote Karte bekommt. Warum wieso weshalb - möchte ich hier nicht kommentieren. Jedenfalls wurde mir das mehrfach bestätigt, das er sich nicht hätte beschweren dürfen, wenn der Schiedsrichter diese Situation gesehen hätte.

Tore:

1:0 Grüneberg (13.Min)
1:1 Karim (50.Min)

Aufstellung:

Wollert - Sinan, Mayoungou, Reiniger, Einsiedel (Noggler 62.Min) - Jahn (Schmidt 55.Min), Braune (C), Banze (Künne 76.Min), Gawe, Grüneberg - Brechler

Zuschauer: 177
Berliner Meister:

1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001

Wichtigste und bekannteste Spieler:

Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Björn Bandermann, Danny Kempter, Kadir Erdil, Christian Gawe, Thomas Brechler ...

Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

Edelfan 47

Goalgetter

Beiträge: 983

Verein: SV Lichtenberg 47

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2 987

Samstag, 20. Mai 2017, 17:26

Kantersieg bei Schöneiche

Das Ergebnis spricht Bände.

Konnte die Germania in der ersten HZ noch halbwegs gut mitspielen, brachen sie in der 2. Hälfte völlig auseinander.
Defensiv lief bei ihnen kaum was zusammen und die Lichtenberger kombinierten sich ein ums andere mal vors Tor.
3x Latte und noch 2 fragwürdige Abseitsentscheidungen und es hätte somit sogar 2stellig ausgehen können.
Bis auf 2 Aussetzer der Lichtenberger Abwehr, wo Wollert einmal klasse parierte und beim 2ten Ding konnte er nix mehr machen, woraus das Gegentor resultierte.
Ansonsten war es nicht weit her mit dem Gastgeber. Mehr möchte ich nicht zu schreiben ...

Tore:

0:1 Brechler (49.Min)
0:2 Jahn (57.Min)
1:2 Reischert (60.Min)
1:3 Grüneberg (63.Min)
1:4 Banze (67.Min)
1:5 Einsiedel (82.Min)
1:6 Gawe (85.Min)

Zuschauer: 150

Aufstellung:

Wollert - Noggler (Ohlow 64.Min), Reiniger, Mayoungou, Schmidt - Jahn (Einsiedel 64.Min), Braune (C), Gawe, Banze, Grüneberg - Brechler (Künne 72.Min)
Berliner Meister:

1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001

Wichtigste und bekannteste Spieler:

Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Björn Bandermann, Danny Kempter, Kadir Erdil, Christian Gawe, Thomas Brechler ...

Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

Edelfan 47

Goalgetter

Beiträge: 983

Verein: SV Lichtenberg 47

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2 988

Samstag, 3. Juni 2017, 16:50

2:2 im Spitzenspiel

In einem richtig guten Oberligaspiel vor sensationellen 875 Zuschauern!, gab es ein 2:2 zwischen Lichtenberg 47 und Altglienicke.
Dieses Remis reicht der VSG zum Aufstieg in die Regionalliga. Glückwunsch von meiner Seite, ihr habt es euch verdient.

In den ersten 10 Minuten machte Altglienicke mit starkem Pressing den 47ern das Aufbauspiel sehr schwer. Sie hatten auch 2-3 gute Möglichkeiten zum Treffer, aber die größte Chance vereitelte Wollert - indem er rechtzeitg rauslief und den Ball vor dem heranstürmenden VSG Spieler ins Seitenaus klärte.

Das 1:0 ging durch die Mitte. Ein Pass in die Spitze zu Brechler und der schloß eiskalt zur Führung der 47er ab. Altglienicke im ersten Moment geschockt, aber sie nahmen das Heft des Handelns gleich wieder in ihre Hände.
Kurz vor der Pause dann eine Ecke von Mattuschka - Kopfballverlängerung und Brunnemann hielt nur den Fuß hin. Der Ausgleich.

Direkt nach der Pause dann ein satter Schuss von Mattuschka und der Ball schlug unten links aus seiner Sicht ein. Nichts zu halten für Wollert.
Nun zog sie der Gast ein wenig zurück und überließ den 47ern das Spielfeld. Lichtenberg spielte sich oft gut vor den Strafraum, ohne aber gefährlich zu werden.
Bis sich Einsiedel auf links durchsetzte - einige Gegenspieler stehen ließ und dann am Keeper vorbeizog. Er schoß in Richtung Tor, ein Gästespieler lenkte den Ball ins Netz - der aber auch ohne zutun der Gäste im Tor gelandet wäre.
Nun wirkte die VSG ein wenig nervös - und spielte von da an auf Zeit und das reichte für sie für den benötigten Punktgewinn.

Alles in allem ein tolles Spiel, für beide Seiten.

Gawe und Reiniger spielten auf Lichtenberger Seite nicht mit. Gawe weilt in Cardiff, um sich das CL Finale anzusehen und Reiniger fehlte gelb gesperrt.

Tore:

1:0 Brechler (28.Min)
1:1 Brunnemann (42.Min)
1:2 Mattuschka (50.Min)
2:2 Einsiedel (82.Min)

Zuschauer:

875

Aufstellung:

Wollert - Sinan, Mayoungou, Braune, Noggler (Ohlow 58.Min) - Jahn, Banze, Schmidt (Heussner 80.Min), Künne (Einsiedel 46.Min), Grüneberg - Brechler
Berliner Meister:

1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001

Wichtigste und bekannteste Spieler:

Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Björn Bandermann, Danny Kempter, Kadir Erdil, Christian Gawe, Thomas Brechler ...

Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

Edelfan 47

Goalgetter

Beiträge: 983

Verein: SV Lichtenberg 47

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2 989

Freitag, 16. Juni 2017, 08:31

Neuzugänge

Lichtenberg 47 plant die neue Saison.

Einige "Jungs" - da sind sich viele Fans einig, sind echt gute Verstärkungen und geben dem Team ein wenig mehr Tiefe.

Zum einen wechselt Phillip Kulecki zu den 47ern. Ein Defensivspezialist, der durch sehr gutes Stellungsspiel und Zweikampfverhalten sich einen Namen gemacht hat bisher.

47 verpflichtet "Kulle"

Dazu kommt ein sehr erfahrener Mann. Von Viktoria Berlin, kommt David Hollwitz. Sehr viel Erfahrung und das schon mit 23 Jahren. Sogar in der 2. Bundesliga hatte er schon seine Einsätze bei Union Berlin. Danach noch 3. Liga mit Babelsberg.
Mit ihm kommt ganz viel Qualität ins Team.

Hollwitz wechselt geht zu Lichtenberg 47

Niels Fliegen, auch ein Spieler mit ordentlich Regionalligaerfahrung, konnte von Lichtenberg 47 überzeugt werden, das Rot weiße Trikot zu tragen.

Niels Fliegen wird 47er

Mit Marinko Becke wechselt ein alter Bekannter zu uns zurück.

Marinko - Welcome back


Abrunden werden diese Neuzugänge noch ein paar Talente, die den Sprung OL wagen.

Duncan Michalak
Janosch Müller
Eric Zech
Steve Jarling
Berliner Meister:

1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001

Wichtigste und bekannteste Spieler:

Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Björn Bandermann, Danny Kempter, Kadir Erdil, Christian Gawe, Thomas Brechler ...

Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

Ähnliche Themen

Thema bewerten