Diskussionen

Du bist nicht angemeldet.



dastalent71

Moderator

Beiträge: 12 204

Verein: TSG Neubukow

Wohnort: BRB

  • Private Nachricht senden

191

Montag, 25. September 2017, 20:14

TSG - Kühlungsborn 0-2 (0-0)

Die Gäste waren von Beginn an die bessere Mannschaft und hatten durch Schulz auch eine große Doppelchance. In der Folgezeit stand Neubukow defensiv gut, aber nach vorne konnten kaum Akzente gesetzt werden. In der 2. HZ das gleich Bild. Nach der Führung versuchte die TSG mehr Offensivaktionen zu kreieren, aber es sprangen nur 2 Halbchancen raus. Mit dem 0-2 kurz vor Schluss war die Partie entschieden.

Steilküste Rerik - TSG 0-4 (0-2)

Mit einem 60 jährigen in der Startformation gewann die TSG überraschend deutlich und souverän. Nachdem J.Hirsack und Ebel noch allein vor dem TW scheiterten, folgten durch Burmeister und Bönsch die 2-0 HZ Führung. die Hartwig kurz nach der HZ mit einem schönen Linksschuss auf 3-0 erhöhte. Den Endtsatnd besorgte Salewski nach schöner Vorarbeit von Ebel. Rerik steckte nicht auf, kam noch zu 1-2 guten Chancen, aber Keeper Both hielt die 0.

LSG Elmenhorst - TSG 1-1 (0-1).

Die TSG in HZ 1 das bessere Team und mit der verdienten Führung durch Blattmeier unter gütiger Mithilfe der Gastgeber. Bei Blattmeiers Schlenzer hatten alle erneute den Torjubel auf den Lippen, aber eine sensationelle Parade des Torhüters verhindert das 0-2. Weitere Chancen hatte insbesondere Burmeister. Auch zu Beginn der 2. HZ die TSG dem 0-2 näher als die Heimmannschaft, weider vergibt Burmeister freistehend. Danach wurde Elmo baer zusehends stärker und verdiente sich den Ausgleich nach einer Ecke. Auch eine Führung war noch drin aber Neubukow rettete das Unentschieden ins Ziel.

TSG - SV Rethwisch 2-2 (1-1)

Der Neuling entpuppte sich als gleichwertiger Gegner, bei dem 3 Spieler (Bull, Drefahl, Roggelin) herausstachen und immer wieder für Gefahr sorgten. Die frühe Führung durch Neuzugang Jantzen glichen die Gäste postwendend aus und hatte weitere Chancen zur Führung. In den letzten 20 Minuten der 1. HZ wurde die TSG stärker und hatte ihrerseits Chancen zur Führung. Die Gäste gingen in HZ nach schöner Einzelleistung bzw. schwachem Abwehrverhalten in Führung. Eher aus dem nichts das 2-2 erneut durch Jantzen. Beide Mannscvhaften hätten noch den Siegtreffer erzielen können, aber das Unentscheiden geht letztlich in Ordnung.
Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

Thema bewerten